ebenDIE - Theatergruppe Sie sind hier: Presseresonanz  
Startseite
Termine
Stücke
Reaktionen
Bildergalerie
Ensemble
Pressemitteilungen
Presseresonanz
Kontakt

07.11.2007
 

Westfälische Rundschau, Lokalausgabe Fröndenberg, 07.11.2007
"Zwölf Geschworene" in Gesamtschule


Nach dem großen Erfolg der Emilia Galotti im vergangenen November zeigt das Kölner Amateurtheater "ebenDIE" auch seine neueste Produktion in Fröndenberg: Das zwölfköpfige Ensemble führt am Samstag, 15. Dezember, das Stück "Die zwölf Geschworenen" in der Gesamtschule auf. Darin spielt der einzige Fröndenberger des Ensembles, Michael Grünewald, die vielschichtige Rolle eines amerikanischen Baseballfans. Dessen Team, die "New York Yankees", haben ihr Spiel des Jahres, während er als Juror eines amerikanischen Geschworenengerichts über Leben und Tod eines jungen Mannes entscheiden muss.

Zufällig ausgewählt aus allen Schichten der amerikanischen Gesellschaft, sitzen zwölf Geschworene im Hinterzimmer eines New Yorker Gerichts. Sechs Tage lang haben sie die Beweisaufnahme verfolgt und müssen jetzt entscheiden, ob ein Neunzehnjähriger, der seinen Vater er-stochen haben soll, auf den elektrischen Stuhl kommt oder frei gesprochen wird. Doch jeder der Juroren hat Vorurteile und eigene Interessen. Es entwickelt sich eine seltsame Gruppendynamik, und in der Diskussion entlarven sich einige Juroren selbst. Am Ende muss die Entscheidung einstimmig sein, zwölf zu null, ob für schuldig oder für nicht schuldig.

Das Stück "Die zwölf Geschworenen" ist eine illusionslose Zustandsbeschreibung der amerikanischen Gesellschaft in den 50er Jahren: Einerseits werden die Ideale des amerikanischen Traums gezeigt, das Selbstbewusstsein des Self-made-man, amerikanische Werte wie Gerechtigkeit und Freiheit, auch Meinungsfreiheit, und das Ethos der Juroren, verantwortlich für ein Menschenleben zu sein. Andererseits zeigen sich statt Moral auch Doppelmoral, statt eines Urteils viele Vorurteile, statt der Verantwortung für ein Menschenleben der Machtmissbrauch, einem Rachegefühl auch als Geschworener nachzugeben. Der US-Gesellschaft wird ein Spiegel vorgehalten, der eine gnadenlose Gesellschaft zeigt, die zahlreiche Einwanderungswellen nicht ohne Rassismus verkraftet hat und deren Kulturvielfalt oft in der Trostlosigkeit von Ghettos endet.

Das Amateurtheater "ebenDIE" spielt den Kriminalklassiker "Die zwölf Geschworenen" unter der professionellen Regie von Sabine Hahn (Kölner Theaterpreis 2005 für Die Inszenierung des Stücks macht das klare Plädoyer des Autors Reginald Rose für Verantwortung und Zivilcourage deutlich. Vorverkauf: Bücherparadies Brigitte Kern, Markt 9, Tel: 02373-174567.


Quelle: Der Westen (Portal der WAZ Mediengruppe), 07.11.2007




08.11.2007 | 14.11.2006