ebenDIE - Theatergruppe Sie sind hier: Presseresonanz  
Startseite
Termine
Stücke
Reaktionen
Bildergalerie
Ensemble
Pressemitteilungen
Presseresonanz
Kontakt

01.09.2006
 

Mit Lessing-Drama in die Heimatstadt

Fröndenberg. Zehn Jahre hatte Michael Grünewald im "Theater ohne Rahmen" (ToR) gespielt. Dann verließ der Dipl.-Ingenieur berufsbedingt seine Heimatstadt und ging nach Köln. Doch die Leidenschaft für das Theater verlor er nicht. Im Gegenteil: In Köln ist er in zwei Theatergruppen aktiv.

Mit dem Ensemble "ebenDIE" kehrt Michael Grünewald im Herbst nach Fröndenberg zurück und spielt die Rolle des Prinzen Gonzaga in "Emilia Galotti": Am 11. November, wird das elfköpfige Ensemble unter der professionellen Regie von Sabine Hahn (Kölner Theaterpreis 2005 für "Wir im Finale" ) Lessings Drama in der Gesamtschule aufführen.

Die Hauptrollen spielen Michael Grünewald (Prinz), Hassan Aftabruyan (Graf Marinelli) und Antje Stobbe (Emilia). Die Regisseurin wählte für ihre Inszenierung die "Stück-im Stück-Idee": Friseurmeister Prinz ist als Sohn eines berühmten Schauspielers kulturell interessiert und aktiv. Er nimmt an einem Theater-Wettbewerb teil und probt mit Angestellten und einigen Kundinnen "Emilia Galotti". Doch "je stärker die Dynamik des Stücks und die Klarheit der Lessingschen Sprache sich entfalten, umso fließender wird die Grenze zwischen beiden Spielebenen", erklärt Sabine Hahn den Sog des Dramas. Laiendarsteller und Publikum werden immer tiefer in die Geschichte hineingezogen.

Hahns Inszenierung scheint das Drama für Schüler besonders gut verständlich zu machen. Dies bestätigte ein Deutschlehrer nach einer Aufführung : "Ein schwieriger Stoff, der durch die Leichtigkeit der Inszenierung von meinen Schülern mit Begeisterung aufgenommen und verstanden worden ist. Die Umsetzung dieses anspruchsvollen Stoffes weckt Lust auf Theater!", so Oliver Bax, Lehrer an der Gesamtschule Leverkusen-Schlebusch.

Lessing übte mit seinem Drama Kritik an der Willkür des Adels gegenüber den aufrechten und strebsamen Bürgern: Obwohl der Prinz von der bevorstehenden Hochzeit des bürgerlichen Mädchens Emilia Galotti mit dem Grafen Appiani weiß, versucht er doch, sie zu verführen. Emilias Vater, Odoardo Galotti, sieht nur zwei Möglichkeiten, seine Tochter vor den Nachstellungen des Prinzen zu schützen - Tod oder Kloster.

Seit Jahrzehnten erfreut sich das Drama großer Popularität an zahlreichen Bühnen und ist Bestandteil des Lehrplans Deutsch der Klasse 12 sowie Schwerpunkt für die Abiturprüfung in Nordrhein-Westfalen geworden.

Die Aufführung findet am Samstag, 11. November, um 20 Uhr in der GSF-Aula statt. Karten sind ab sofort im Bücherparadies Kern, Markt 9, Tel: 02373 174567, zum Preise von 10 E, /6E ermäßigt) erhältlich.

31.08.2006


Quelle: Westfälische Rundschau, Lokalteil Fröndenberg, 01.09.2006 bzw.
Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, Lokalteil Unna, 01.09.2006




02.09.2006 | 26.07.2006